BannerbildBannerbildBannerbild
 

Gästebuch

39: E-Mail
09.09.2010, 00:14 Uhr
 
Nachtrag zum "Im Winkel 3"

Von allem ausgenommen und in nachhaltiger Dankbarkeit, sind die Jungs und Mädchen von der Freiwilligen Feuerwehr in Völpke. Ohne sie wäre ich heute nicht mehr am Leben. Nur durch ihren Mut, nach der Information durch den Nachbarn doch noch in das damals brennende Haus zu gehen, konnten sie mich noch rechtzeitig retten. Ich habe von dem Brand nichts mitbekommen weil ich geschlafen hatte und allein dieser eine Raum vom Feuer noch nicht betroffen war.

Michael Kaiser
 
38: E-Mail
08.09.2010, 23:30 Uhr
 
Im Winkel 3
Herr Smolin irrt sich gewaltig!
Weder lasse ich es mir auf Mallorca gut gehen noch bin ich ein Wessi der seine Finanzen durch einen Brand saniert hat!
Ich stamme aus Erfurt in Thüringen und wohne jetzt in Catalunien zur Miete, weil ich in Deutschland keine Arbeit bekommen habe!
Fakt ist auch das ich die Gemeinde gebeten habe mir Vorschläge zu unterbreiten was wir gemeinsam aus diesem Schandfleck, in dem so manch braver Völpker Bürger seinen Müll entsorgt hat, machen können. Bisher habe ich keine Antwort bekommen. Meine Mailadresse liegt aber vor.
Auch die Bereitschaft das Geld für den Abriss zu bezahlen ist unzweifelhaft gegeben. Natürlich hat die Gemeinde bisher Geld vorgestreckt. Etwa 15 000€ nur für den Abriss. Lege ich das auf die Tage um, sind das knapp 2500€ für den Bagger und einen Arbeiter je Tag. Weshalb ich nicht selbst mit der Abrissfirma die Rechnung aushandeln kann, bleibt mir schleierhaft.
Das ich mich von einer Anwältin vertreten lasse liegt daran das ich als Kraftfahrer Europaweit meine Brötchen verdienen muss. Ich bin kein Bürgermeister der sich auf Steuerzahlerkosten ein ruhiges Leben leisten kann!
Mein ehemaliger Nachbar, Herr Bode, wird bestätigen können das es mir nie um Geld geht. Sonst hätte er mir bereits Jahrelang Zahlungen leisten müssen. All diejenigen die sich beschwert haben, als meine Kinder und ich das Dach des Nebengebäudes reparierten, und diejenigen, die schwarz bei mir gearbeitet und die Hand aufgehalten haben, oder diejenigen die das Baumaterial aus dem Haus geklaut haben, wissen nur zu gut das ich mich um das Haus gekümmert habe.
Im Juli 2010 habe ich zum ersten mal ein paar Euro von der Versicherung bekommen, aber bereits 2003 musste ich die Versicherung an Eides statt ablegen und hatte nichts mehr. Nur deshalb konnte ich an dem Haus nichts mehr machen.
Herr Smolin, bevor sie also weiter völlig naiv daherreden um Stammtischparolen zu bedienen, fragen sie doch einfach mal vorher.
Wenn sich Völpker finden, die sich gern ein Haus auf dem Grundstück bauen würden, dann werde ich bereit sein das zu Unterstützen und bei der Finanzierung helfen.
Meine E_Mail Adresse: kaiseroffice@googlemail
 
37: E-Mail
03.09.2010, 14:40 Uhr
 
Hallo Völpke,
als ehemaliger Einwohner möchte ich aus der Ferne
grüßen.Ich bin seit 1982 in Oberbayern daheim,aber
mein Interesse am Heimatdorf Völpke ist ungebro-
chen.Heimat ist halt Heimat .
Ich wünsche allen ein schönes Wochenende,

viele Grüße aus den Bergen

Ralf Ludwig
(ehemals Am Bahnhof 2 wohnhaft)
 
36: E-Mail
27.03.2010, 23:40 Uhr
 
der winterdienst war wirklich hervorragend in diesem winter.
sehr zuverlässig & schnell.

ich hoffe im sommer auch...
denn wir völpker sind so cool, hier schneits sogar im sommer :=)
 
35: E-Mail
23.08.2009, 15:31 Uhr
 
80.iger Schulfest war gut.Komme zum nächsten wieder.Es
gibt leider zu selten einen Grund sich zu treffen. Leider konnten ja nicht alle kommen.
Vielleicht kann man sich mal treffen 2010.Wie
wäre es.
 
34: E-Mail
03.01.2009, 11:51 Uhr
 
Allen Völpkern wünsche ich ein gutes,gesundes und glückliches Neues Jahr. Ich würde mich sehr freuen,wenn ich auf meine Frage nach der Schiller linde Antwort bekommen würde.

Mit den besten Grüßen
H.Bode
 
33: E-Mail
13.12.2008, 18:10 Uhr
 
Hallo,
ich bin es noch einmal,

handelt es sich bei der Rettungsaktion um die als "Schillerlinde" bekannte Linde,die im sogenannten Küsterschlag anlässlich des 100.Geburtstages von Friedrich Schiller am 10.November 1859 gepflanzt wurde? Wenn ja,ist dann im November kommenden Jahres eine 150-Jahre Jubiläumsfeier geplant?!
Heinz Bode
 
32: E-Mail
13.12.2008, 17:48 Uhr
 
Hallo,
schön,das Völpke eine Homepage hat und ein Gästebuch dazu.So kann man,auch wenn man hunderte Kilometer weit weg wohnt, die Entwicklung des Dorfes Völpke weiter verfolgen. Es gibt vieles Neues aber auch was einige Gäste bereits angemerkt haben,auch dunkle Stellen.Es schmerzt schon, wenn man den ruinösen Zustand des Bahnhofes (1870 erbaut),das ehemalige Postamt(1873) und das Haus Am Bahnhof 3 auf Sperlingslust sich ansieht. Hier auf Sperlingslust wurde ich geboren ,es ist eine Schande was aus diesem Haus nach der Wende geworden ist. Deshalb kann ich nicht ganz die euphorische Stimmung des Klassentreffens teilen, denn das ist vorbei und niemand interessieren die dunklen Seiten und die Möglichkieten der Beseitigung -oder doch ?
Heinz Bode
 
31: E-Mail
05.12.2008, 02:06 Uhr
 
schön, dass die brikettpresse einen neuen anstrich bekommen hat. sieht gut aus. sowas darf man nicht verkommen lassen.
dieser rundweg in völpke ist was schönes. ich weiß nicht, wie man auf die idee kommen kann, diesen umzuflügen.
ich mag dieses besitzergreifende und hasserfüllte denken überhaupt nicht. das sind wege, die waren schon immer da. nicht jeder dahergelaufene bauer hat das recht alles in beschlag zu nehmen. frechheit. wahrscheinlich hatte er nur stress mit seiner frau und musste sich irgendwie abreagieren.
6 setzen.

liebe grüße aus und nach völpke
 
30: E-Mail
21.11.2008, 21:13 Uhr
 
Mal einen lieben Gruss für Fam. Smolin und den Rest der Verwandschaft, Fam Kempf? hier gelassen. Habe versucht euch bei www.wer-kennt-wen.de zu finden , aber vergeblich.
Ich hoffe ihr kennt mich noch. LG von Angela aus Tangermünde bzw. heute Idstein
 

Neuer Beitrag


Hiermit akzeptiere ich die Datenschutzerklärung.
 

 
Mit * markierte Felder müssen ausgefüllt werden.