Feuerwehrtag - Ohrsleber Trupp hurtigst am Ziel

Völpke, den 09.06.2016

Die Gemeinde Völpke war Gastgeberin für den Feuerwehrtag der Verbandsgemeinde Obere Aller. Im Mittelpunkt standen Wettbewerbe.

 

Es ist eine Zeitenjagd, die oftmals nur um Sekundenbruchteile entschieden wird. Schnelligkeit, gepaart mit Geschicklichkeit und Konzentration, ist gefragt. Jeder Handgriff sollte sofort sitzen, wenn zwischen Tank und Spritze eine knapp hundert Meter lange Wasserversorgung mit allerhand Schläuchen, Kupplungen und Verteilern errichtet wird. Fehler verzeiht das Team freilich, aber die gute Platzierung ist dann meist dahin.

„Genau darum ist der Löschangriff für die Wehren immer eine spannende Angelegenheit“, weiß Gemeindewehrleiter Reinhard Breitfelder. Der Wettbewerbscharakter, auch das müsse mal sein, stehe klar im Vordergrund, wenn es auf die Bahn geht. Der Übungsfaktor sei aber auch nicht zu unterschätzen: „Immerhin trainieren die Wehren immer sehr eifrig dafür – und das wirkt sich natürlich auch positiv auf das aktive Einsatzgeschehen im Notfall aus.“

18 Mannschaften am Start

Insgesamt 18 Mannschaften stellten sich in Völpke der Herausforderung, darunter sieben Jugend- und eine Kindergruppe. „Die Kinderfeuerwehr aus Druxberge war damit zwar automatisch Sieger, aber sie legte einen ganz tollen Lauf hin und bewies den Großen ihr Geschick“, befand Breitfelder. „Zwei weitere Kindergruppen schauten sich das Ganze an und wollen nun im nächsten Jahr starten.“ Den Pokal für die Jugendlichen sicherte sich die Mannschaft Eilsleben II vor dem Nachwuchs aus Druxberge und Drackenstedt.

 

Foto: Beim Umzug durch Völpke präsentierten sich die teilnehmenden Ortswehren der Oberen Aller. Foto: Holger Ahrend

 

Text: Ronny Schoof - Volksstimme

 

Foto: Vorschaubild zur Meldung: Feuerwehrtag - Ohrsleber Trupp hurtigst am Ziel